Die Ultraschalluntersuchung (Sonographie) kommt vor allem zum Einsatz in der bildgebenden Diagnostik von Weichteilstrukturen bzw. inneren Organen. Sie ist frei von schädlicher Strahlung und für das Tier völlig schmerzfrei. Die meisten Tiere tolerieren die Untersuchung im Wachzustand sehr gut, bei einigen wenigen ist eine leichte Beruhigung notwendig. Sehr hilfreich ist sie auch bei der Entnahme von Organproben (Biopsien) zur Gewebsuntersuchung und der Punktion von Organen.

Untersucht man Herz und Gefässe mittels Ultraschall, ist es mit dem sogenannten Dopplerverfahren möglich, Strömungen und Fliessrichtung des Blutes wie z.B. einen Rückfluss im Herzen durch einen Herzklappendefekt darzustellen.

Kontakt aufnehmen

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf.

Hier können Sie unsere Webseite durchsuchen